Samstag, 20. Juni 2020

Jerry Cotton 63 - Geschäft mit der Angst


Als Jerry Cotton Band 63 erschien Geschäft mit der Angst. Der Verfasser ist anonym.



In der 3.Auflage trug der Roman die Nummer 65:

In der Classic Reihe als Band 159:


5 Auflagen, das ist was.
Ein Mann von der Funkbehörde kommt zum FBI. Dort wurden merkwürdige Funk Signale, die auf ein SOS schließen lassen, empfangen.
Cotton geht mit der Hafenpolizei auf Reisen und findet auf den Square Islands eine Forschergruppe. Vor der Abreise geht er von Bord und schaut sich im Dunkeln um und entdeckt Schreckliches. Ein Mann von einer Bundesdruckerei wurde entführt und war für die SOS Signale verantwortlich. Was die Verbrecher im Schilde führen, ist unklar und so bleibt der Entführte auf der Insel während Cotton sich abholen lässt.
Cotton erkundigt sich bei der Luftwaffe über das Flugzeug, das auf den Inseln gelandet ist. Dieses landet in einem Baugebiet, das eigentlich keines sein sollte, da dort in der Nähe militärisches Sperrgebiet ist.
Als Cotton zur Insel zurück kehrt sind die Vögel ausgeflogen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn der Entführte ist verschwunden. Und je tiefer sie wühlen, desto mehr Dreck fliegt hoch. Es geht bis in die Spitze der New Yorker Börse.

Ein paar logische Löcher, die zu verschmerzen sind, denn ansonsten findet man einen lesenswerten Roman, der durchaus nicht oberflächlich ist eher von der Ermittlungsarbeit lebt als von der Action,
Lesenswert!

Meine Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Phantastische Neuigkeiten 01.12.20

Science Fiction Autor Ben Bova ist gestorben wie Tor Online meldet. Ich habe einige Romane des Autors gelesen, es ist aber lange her. Manc...