Freitag, 15. Januar 2021

Am Mittag vor dem großen Coup (Jerry Cotton 95)

 
Am Mittag vor dem großen Coup erschien 1958 als Jerry Cotton Band 95 und kostete 60 Pfennige. Der Autor ist laut Zauberspiegel unbekannt, sehr schade, da der Roman ausgesprochen lesenswert ist.

In der 3. Auflage erschien der Roman als Band 89:


Das Titelbild der 4.Auflage:


Das FBI hört eine öffentliche Telefonzelle ab zur Überwachung der Creanan-Gang, als ein Anruf vom drohenden Mord an einer Frau berichtet. Cotton und Decker werden darauf angesetzt und versuchen fieberhaft die Frau ausfindig zu machen. Parallel wird der G-man Billy Chester ermordet, ein Zusammenhang wird erst später entdeckt.

Der FBI jagt die Creanan-Gang hoch, doch ein Tonbandvergleich zeigt, die Aktion war ein Fehlschlag. An anderer Stelle Manhattans wird der ehemalige Fälscher Walter Gordon ermordet, aber auch hier wird erst später ein Zusammenhang erkannt.

Der kommt auf, als in drei Banken parallel angebliche FBI Agenten auftauchen, um die jeweilige Filiale zu schützen, sie aber stattdessen auszurauben und die Filialleiter zu ermorden. 

Der FBI sucht am Tag danach fieberhaft nach den brutalen Räubern. Die Sekretärinnen der Banken  haben die Gangster gesehen und sichten die Verbrecheralben, doch einen vierten Bruch in Yonkers verhindern sie nicht. Doch die Jagd beginnt und als die ersten Verbrecher identifiziert sind, zieht sich die Schlinge zu.

Spannender und auch gut aufgebauter Krimi, einzig die Auflösung ist ein wenig simpel und wohl dem Format geschuldet.


Meine Krimirezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das geheime Sanatorium unter der Lupe

Das geheime Sanatorium ist im September erschienen und ich hatte die Herausgeber interviewt. Auf Amazon findet man die ersten beiden Rezens...