Dienstag, 26. Januar 2021

Peter Tory - Maler, Mörder und Modelle (Moewig Kriminal-Roman 414)


Der Moewig Verlag existierte seit 1901, erst in Dresden, nach dem 2. Weltkrieg in München. Damals sehr bekannt ging er später in die Verlagsunion Pabel Moewig (VPM) über. Nur eine der damaligen Heftreihen hat überlebt, dafür kennt Perry Rhodan heute wohl jeder.

Der Moewig Kriminal-Roman lief von 1951-1961 und brachte es auf 445 Hefte, von denen die letzten wohl schwer zu bekommen sind. Peter Tory verfasste 5 Romane, der erste erschien als Band 400: Der Teufel schießt kein Tor

Maler, Mörder und Modelle spielt in Paris. Frauen werden erwürgt, parallel tauchen Bilder des tot geglaubte Malers Sörensen auf und ein Galerist spielt eine zwielichtige Rolle.

Der Roman kam mir bekannt vor und tatsächlich. Ein G-man jagt den Würger spielt zwar in Chicago und es ermittelt Cliff Corner, der Maler heißt Fredenhagen, aber ansonsten ist der Roman eine Zweitverwertung und das vorliegende Heft das Original.



Meine Krimi-Kurzrezensionen



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Phantastische Neuigkeiten 12.05.21

„ Teufelstaler “ ist ein gelungener historischer Kriminalroman mit einem ordentlichen Gruselfaktor, eine Geschichte die eng bei den einfache...