Samstag, 23. Mai 2020

Delfried Kaufmann - Ich griff Nummer 1 (Jerry Cotton 5)


Jerry Cotton Erfinder Delfried Kaufmann ist Autor von Jerry Cotton Band 5 Ich griff Nummer 1.


In der zweiten Auflage erschien der Roman in der heute gewohnten Aufmachung


Auch das Bild der dritten Auflage ist stimmungsvoll. Dort erschien er als Band 14. 


Hier noch das Titelbild der 4. Auflage


Gelesen habe ich die Ausgabe auds Jerry Cotton Kultausgabe Band 3


Der Roman erschien ursprünglich 1956 und ist eine schöne Gangsterklamotte. Als Nummer 1 bezeichnet man den Verbrecher, der ganz oben auf der Fahndungsliste steht. Harry Brian dagegen hat diesen Titel ehrenhalber.  Er wurde nie eines richtigen Verbrechens angeklagt da man ihm nichts nachweisen konnte. Es war ein Steuervergehen, das ihn vier Jahre hinter Gitter brachte.
Kaum wird er entlassen, setzt sich Jerry Cotton auf seine Fersen um ihn zu überwachen und siehe da, Brian fängt da an wo er aufgehört hat. Sein "Unternehmen" hat sich aufgesplittet und er will es wieder zusammen führen, natürlich unter seiner Führung. Seine Kronprinzen wehren sich, aber Brian ist mit allen Wassern gewaschen. Es kommt zum Gangsterkrieg.

Der FBI kämpft mit allen Mitteln. Brian wird überwacht, finanziell unter Druck gesetzt und seine Geschäfte ebenfalls. So flirrt die Luft vor Fäusten und Blei und der rote Jaguar bekommt ordentlich Blessuren ab.
Eher eine Persiflage als ein Krimi kommt Ich griff Nummer 1 daher. Das Finale ist dann eher amerikanisch, ordentlich Action, vorher ist es eher humorvoll-locker und hat fast Anleihen an Butler Parker (oder umgekehrt?).
Eine schöne Reise in die kriminalliterarische Vergangenheit.


Meine Krimi-Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Peter Hebel - Killer aus Antwerpen (Peter Mattek 12)

  Peter Hebel  (1942-1997) veröffentlichte 1989 im  Bastei Taschenbuch 19543  den Roman  Peter Mattek - Der Mann für Sonderfälle . 1990-1992...