Freitag, 8. Mai 2020

Fred Parker - Den letzten Cocktail mixt der Tod (Bastei Kriminal-Roman 620)


Die G-men im Bastei-Kriminalroman waren legendär. 21 Auftritte von Jerry Cotton aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltruhm erlangte. Cliff Corner aus Chicago, der später ebenfalls eine eigene Serie hatte und der eher unbekannte G-man Terry Moran aus Washington, der mit Band 594 Im Keller war die Mordzentrale seinen ersten Auftritt hatte und insgesamt 38 Abenteuer beisteuerte.  
In Den letzen Cocktail mixt der Tod von Fred Parker sind es Jeff Clark und Tim Anderson, die ebenso wie Jerry Cotton in New York ermitteln und im Roman spielt auch deren gemeinsamer Chef Mr. High seine Rolle.



Es geht um Rauschgift. Eine neue Partei tritt auf den Markt und es wird unruhig. Als der Informant Danny Flint ermordet wird, ist klar, die Auseinandersetzung erreicht eine neue Eskalationsstufe. Für die G-men sowieso als sich herausstellt, das Flint in Wirklichkeit ein Kollege aus Chicago war, der Undercover ermitteln soll.

Ein Milliardär, ein Chemiker, ein Rauschgifthändler und ein Professor, der eine Anstalt zur Heilung von Rauschgiftsüchtigen betreibt, das Mahl ist reich gedeckt und so spannend der Roman auch ist, so unwahrscheinlich ist auch die Auflösung.
Muss man nicht lesen. Ob es weitere Romane mit dem Ermittlerpärchen gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Hinter dem Pseudonym Fred Parker steckten verschiedene Autoren, mindestens deren zwei: Rolf Kalmuczak, der laut wikipedia ein richtiger Vielschreiber war:
Seit 1966 hat Kalmuczak unter Benutzung von mehr als 100 Pseudonymen insgesamt 160 Jugendbücher sowie 2.700 Kriminalgeschichten für Illustrierte, 36 Drehbücher, 170 Taschenbuch-Krimis, 200 Heftromane und einige Hörspiele geschrieben. Sieben Jahre lang stand er auf Grund dieser Vielschreiber-Leistung im Guinness-Buch der Rekorde. (Zitat)
Von Jörg Weigand wird aber auch Hans E. Kötelpeter als Autor hinter Fred Parker genannt.
Band 612 Letzter Auftrag für den Henker war der erste Roman unter dem Namen  Fred Parker. 
Als 35. und letzer Roman erschien Der Boß schickt seinen besten Mann als Band 902
Band 621 erschien übrigens auch unter dem Pseudonym Fred Parker.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Phantastische Neuigkeiten 01.12.20

Science Fiction Autor Ben Bova ist gestorben wie Tor Online meldet. Ich habe einige Romane des Autors gelesen, es ist aber lange her. Manc...