Samstag, 18. April 2020

Fred Parker - Memoiren einer Mörderin (Bastei Kriminal-Roman 682)


Als Band 590 Mord in Nebelnächten erschien der erste Roman im Bastei-Kriminalroman unter Frank Boston. Über das Pseudonym Frank Boston konnte ich nichts finden. Hier wird gemutmaßt es handelt sich um Rolf Kalmuczak. Das letzte Frank Boston Abenteuer unter diesem Pseudonym war 655 Ein Killer stieg als Fahrgast ein. Insgesamt erschienen sieben Romane.
Was das jetzt im 682 Fred Parker - Memoiren einer Mörderin zu tun hat?
Überraschenderweise ist hier wieder Frank Boston vom City Police Headquarter  in Manhattan der ermittelnde Polizist. Fred Parker als neues Pseudonym statt Frank Boston? Bedingt. 657 Fred Parker - Als Freiwild in die Unterwelt sowie 670 Fred Parker - Das Zuchthaus war sein Alibi haben nichts mit Frank Boston zu tun.

Der Fall ist schnell erzählt. Boston und sein Kollege sollen einen Diamantenhändler beschützen, der selbige unter seinem Bett aufbewahrt. Die beiden Polizisten übernachten im Nachbarzimmer. Doch in dem Hotel geschieht noch eine Menge mehr. Nicht nur die Gangster, die scharf auf die Diamanten sind, sondern auch ein Mörderin ist unter den Gästen und so ergibt sich eine Nacht, in der es mehrere Tote und viele Verdächtige gibt. Einer fällt tot vom Dach, der zweite wird kurz vor Mitternacht erschossen, doch die beiden Polizisten tappen im Dunkeln.

Spannender Krimi bei dem die Polizisten öfters eine schlechte Figur abgeben, die Figuren aber alle sehr lebendig wirken.



Meine Kurzrezensionen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Terry Moran - Der Mörder saß im ersten Rang (Bastei Kriminal-Roman 608)

  Mord im Theater. Gerade als Terry Moran, June Garland, Reporter Tim Kelling und seine Frau Anette eine Bühnenstücks schauen, passiert ein ...