Mittwoch, 8. April 2020

Terry Moran - Haschisch, Teufel und Blondinen (Bastei Kriminal-ROman 720)


Die G-men im Bastei-Kriminalroman waren legendär. 21 Auftritte von Jerry Cotton aus New York, der danach als eigenständige Serie Weltruhm erlangte. Cliff Corner aus Chicago, der später ebenfalls eine eigene Serie hatte und der eher unbekannte G-man Terry Moran aus Washington (später, spätestens mit 650 Terry Moran - Neuer Trick im Mordgeschäft (Terry Moran 12) aus Los Angeles), der mit Band 594 Im Keller war die Mordzentrale seinen ersten Auftritt hatte und insgesamt 38 Abenteuer beisteuerte.


720 Haschisch, Teufel und Blondinen beginnt mit einem Knall. Gordon Chappel wird ermordet und der Mord fotografiert. Terry Moran kommt sofort zum Tatort und trifft Dave Kendall, dem Fotoreporter der Citizen News, der das Bild geschossen hat. 
Schnell treten zwei Motive zu Tage. Chappels Frau wird erpresst, da sie in erster Ehe mit einem Gangsterboss verheiratet war und sofort geht man davon aus, der Erpresser hat ihren Mann erschossen. Allerdings jagen die Verbrecher auch ein Manuskript Chappels, das die High Society von Los Angeles in Aufruhr erstellen soll. Als sich herausstellt, das in beiden Fällen die gleichen Ganoven aktiv sind, wird die Spur blutiger und die ersten Mitwisser eliminiert. 

Man weiß nicht wer die Terry Moran Romane geschrieben hat, meines Erachtens sind es mindestens zwei Autoren. Die ersten Romane sind wirklich Klasse, aber wie in Eine Geisel fleht um Gnade ist dieser Roman ein Wechselbad der Gefühle. 720 Haschisch, Teufel und Blondinen ist einerseits rasant, andererseits so auf Action fokussiert, die Kampfszenen wirken dann aber oft so, als wäre Moran ein richtiger Pechvogel, und manche Heftromanstilblüten sind besonders stark vertreten.
Wenn einen das allerdings nicht stört erlebt man einen spannenden Roman mit brutalen Gangstern und einer durchaus durchdachten Geschichte.

Das Titelbild zeigt die französische Schauspielerin Mylène_Demongeot in dem Film OSS 117 – Pulverfaß Bahia von 1965.

Im Roman findet sich Werbung zum 4. Jerry Cotton Film:






Die Abenteuer mit Terry Moran im Bastei Kriminal-Roman 
(die verlinkten Einträge sind mit einer Rezension hinterlegt):
594 Im Keller war die Mordzentrale 
608 Der Mörder saß im ersten Rang
610 Menschenfalle in den Slums
619 Auch der Satan braucht Reklame
624 Zwölf Namen auf der Todesliste
627 Mein Lohn war heißes Blei
633/634 Allein unter Bestien
636 Mein Doppelgänger war ein Mörder
638 Er bezahlte seinen Henker
645 Ein Toter blufft den FBI
650 Neuer Trick im Mordgeschäft
654 Ein G-man kämpft für einen Mörder
658 Ein Mörder für den blinden Tramp
660 Todesurteil aus dem Jenseits
662 Ich lud den Tod zum Whisky ein
666 Seine Waffe war das Grauen
672 Die Toten von Hollywood
675 Das 1 x 1 der City-Killer
679 Ein Ticket für die Höllenfahrt
684 Ein G-man gegen hundert Killer
688 Nur eine weint um Amos Miller
691 Sie machte ihren Mann zum Mörder
700 Der Ball der tödlichen Masken
704 Tränen in der Todeszelle
712 Ausgepeitscht für einen Dollar
716 Ein FBI-Chef wird erpreßt
724 Schade, daß du sterben mußt
728 Die Hölle von Paris
732 Das Syndikat der Boxer
736 Tränen um den toten G-man
740 Sie nannten ihn den Dollar-Jack
744 Ein Phantom hielt mich in Atem
748 Im Negligé zur Hölle
752 Keiner weinte um Lulu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das geheime Sanatorium unter der Lupe

Das geheime Sanatorium ist im September erschienen und ich hatte die Herausgeber interviewt. Auf Amazon findet man die ersten beiden Rezens...